Unsere Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK
Bahnhofstrasse 15a, 9450 Altstätten
Tel. 071 722 57 22,

Aktuelles

a

Durchlass in der Rheinvorstreckung eingebaut

Am 21. Februar 2019 konnte der Damm­durchlass in der Rhein­vor­streckung erfolgreich eingebaut werden. Der Durch­lass besteht aus einem Maul­profil aus Well­stahl­blech. Der 35 m lange «Fisch­tunnel» ist rund 2.8 m hoch und an der Basis rund 4.0 m breit. Die Idee, die beiden Flach­wasser­zonen im Boden­see und Alpen­rhein miteinander zu vernetzen, stammt aus dem Projekt «Ökologische Auf­wer­tung Vor­streckung Alpe­nrhein», welches 2013 von uns, gemeinsam mit dem Umwelt­büro Grabher (umg), ausgearbeitet wurde. Für die Umsetzung des Pilot­projekts durften wir die detaillierte Ausführungs­planung übernehmen und freuen uns einen Beitrag zum Gelingen des Projektes geleistet zu haben.

März 2019

a

von B nach A

Unser Büro ist umgezogen! Ab sofort erreichen Sie uns unter der neuen Firmenanschrift:

 

Bahnhofstrasse 15a

9450 Altstätten

 

PS: Wir haben den besten Kaffee!

Januar 2019

a

Landschaftsraum Eich

Die Gebiets­planung des Land­schafts­raums Eich im Gebiet Dietlikon, Bassers­dorf, Brütisellen beinhaltet Frage­stellungen im Spannungs­feld zwischen Land­wirt­schaft, Nah­erholung und Infra­struktur. Zusammen mit Studio Vulkan bearbeiten wir diese komplexe Aufgabe im Rahmen eines Studien­auftrages. Es soll aufgezeigt werden, wie eine Land­schaft im sich schnell verdichtenden Siedlungs­raum und unter Einbezug neuer, grosser Infrastruktur­vorhaben weiter­entwickelt werden kann.

Januar 2019

a

The Park - Erholungsraum Butzenbüel

Auf dem Butzenbüel, beim Flug­hafen Zürich, entsteht der Frei­raum für die Über­bauung "The Circle". Geplant ist ein Neben­einander von Natur­schutz­flächen und Erholungs­nutzungen.

Das Projekt wurde zusammen mit Studio Vulkan, Zürich entwickelt und geht jetzt in die Um­setzung. Auftrag­geberin ist die Flug­hafen Zürich AG. OePlan verantwortet

den Teil Natur­schutz­flächen mit Halb­trocken­rasen, Fromental­wiesen, Feucht­gebieten und Offen­wald in allen Phasen der Projektierung und Ausführung.

Januar 2019

a

Natur, Landschaft, Armee (NLA)

Wir betreuen seit Ende 2018 die NLA-Konzepte der Waffen- und Schiess­plätze in den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Glarus, Appenzell Inner- und Ausser­rhoden und Schaff­hausen. Dies beinhaltet Fach­beratung, Controlling und Re­vision der bestehenden Konzepte. Der Auftrag wird in einer Planer­gemeinschaft mit der planikum GmbH abgewickelt.

 

Januar 2019

a

Beobachtungshide im Naturschutzgebiet Wichenstein

Ende 2018 wurde der Hide am Wichen­steiner See fertig gestellt. Die Besucher können so die Natur hautnah beobachten, ohne selber zu stören. Der Beobachtungs­hide wurde im Rahmen des Aufwertungs­projekts Natur­schutz­gebiet Wichenstein / Grube Loo erstellt. Weiter sollen der Amphibien­schutz verbessert und die Info­tafeln erneuert werden. Zusammenarbeit mit der F&N Tragwerk GmbH.

Januar 2019

a

Wettbewerb Arkadenplatz Davos

Zusammen mit dem Architekturbüro Barão-Hutter hat Oeplan beim Ideen­wettbewerb "Arkadenplatz Davos" einen Beitrag eingereicht. Die Jury zeichnete das Projekt mit dem 1. Rang aus und hat es zur Weiter­bearbeitung empfohlen. Wir erarbeiten das Vorprojekt zum Arkaden­platz mit angrenzendem Kino- und Kulturraum gemeinsam mit Barão-Hutter.

Visualisierung: Barão-Hutter

Mai 2018

a

Bachentwicklungskonzept Schmittenbach, Wald ZH

Der Schmittenbach ist durch zahlreiche Quer- und Längs­bauwerke verbaut. Die anstehenden Unterhalts­arbeiten zur Erneuerung und Instand­setzung einzelner Bau­werke sollen in einem generellen Bach­entwicklungs­konzept erfasst werden. Der hohe Verbauungs­grad soll reduziert und das Landschafts­bild durch einen natur­nahen Tobel­bach aufgewertet werden.

Mai 2018

a

Aufwertung Schlosshügel Sargans

Im April 2018 wurden erste Aufwertungs­massnahmen auf dem Schloss­hügel realisiert. Zivil­dienst­leistende der Stiftung Umwelt­einsatz Schweiz sanierten eine zerfallene Trocken­mauer fach­gerecht. Ausserdem wurde ein ausgestrockneter, standort­fremder Folien­weiher entfernt und statt­dessen eine Mager­wiese angelegt. Ein zweiter Schwer­punkt der Arbeiten bildete die Regulierung des Gemeinen Flieders und die Auflichtung des Waldes.

Mai 2018

a

Studienauftrag HSG

Für den Neubau des HSG Learning Centers wurden acht Teams zu einem Studienauftrag eingeladen. Die Architekten Barão-Hutter haben eine 3-geschossige Säulenhalle als Erweiterungsbau entworfen. Oeplan hat beratend mitgewirkt bei der Umgebungsgestaltung.

Visualisierung: Barão-Hutter

April 2018