Unsere Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK
Schützenstrasse 15, 9436 Balgach
Tel. 071 722 57 22,

Bodenkartierung und -analyse

Die Erfassung der Bodenart und deren Eigenschaften ist eine zentrale Grundlage für alle Bodenschutzprojekte. Basierend auf der Bodenansprache beantworten wir Fragestellungen zur pflanzennutzbaren Gründigkeit, Verdichtungsempfindlichkeit, landwirtschaftlichen Nutzungseignung, Materialeignung oder Schadstoffbelastungen des Bodens.

 

 

a

Referenzen

Rheintaler Binnenkanal, Widnau /Au SG: Untersuchung Sediment b

Nach dem Hochwasser vom Juni 2013 beschloss der Zweckverband Rheintaler Binnenkanal die Anlandungen entlang des Binnenkanals zu entfernen und die Abflusskapazität des Gerinnens zu erhöhen. Wir wurden mit der Kartierung und Analyse der Anlandungen an den Binnenkanalböschungen beauftragt. An mehreren Stellen entlang des Binnenkanals wurden Baggerschlitze geöffnet. Neben der Kartierung wurden Bodenproben für die Bodenanalyse gewonnen. Die Analyse der Feinerdekörnung und relevanter Schadstoffparameter bildeten die Grundlage für die Empfehlungen zur Verwertung des Bodenmaterials.

 

Abbaustandorte und Deponien, JMS: Bodenanalyse, Bodenschutzkonzept b

Die Firma JMS betreibt verschiedene Kiesabbau- und Deponiestandorte in den Bezirken See und Gaster. Wir begleiten diese Projekte seit Jahren in der Planungs- und Umsetzungsphase im Bereich Boden und Rekultivierung. Für diverse neue Abbau- und Deponievorhaben wurde der bestehende Boden kartiert oder die vorhandene Bodenkarte überprüft. Ein auf den vorhandenen Boden abgestimmtes Bodenschutzkonzept, welches die Grundsätze des Bodenabtrags und der späteren Rekultivierung festlegt, ist Bestandteil jedes Abbaugesuches.

 

 

Beprobung Geschiebesammler Altstätten SG b

Im Auftrag eines privaten Unternehmens erfolgte die Analyse zweier Geschiebesammler. Es zeigte sich, dass beide Sammler unterschiedliche Charakteristiken aufweisen. Durch den Ablagerungsprozess im Sammler kommt es zu Sortierprozessen und einer hohen Variabilität des Skelettgehalts. Im Fokus der Laboranalyse standen die Untersuchung der Feinerdekörnung, relevante Schadstoffparameter und die Bestimmung der organischen Substanz. Aufgrund der Resultate kann das Material beispielsweise gezielt für Bodenverbesserungen oder die Rekultivierung von Abbaustandorten eingesetzt werden.

 

Waldbodenkartierung, UVP Erweiterung Kalkfabrik Netstal, GL b

Im Rahmen der UVP wurde der Waldboden im geplanten neuen Abbaugebiet untersucht. Neben der Bodenkartierung zur Klassifikation der vorhandenen Böden, stand die Ausscheidung der für den Bodenabtrag relevanten Flächen im Vordergrund. Über die Bestimmung der Bodenmächtigkeiten wurden unter Berücksichtigung der Abbaumethode die Bodenkubaturen ermittelt, welche für eine spätere Rekultivierung gewonnen werden können.

 

 

Kontaktpersonen

Rotach Andreas
Umweltnaturwissenschafter ETH

Tomaselli Lukas
DI Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, BOKU